«

»

Campusorientierung: Die wichtigsten Gebäude auf einen Blick

Das Hauptgebäude – Herz der Universität

Das Hauptgebäude, ein bedeutendes Bauwerk der 60er Jahre, erstrahlt seit 2010 nach dreijähriger Sanierung  in neuem Glanz. Hier befinden sich der HSG-Shop, die Mensa, Vorlesungs- und Lernräume sowie, der von Studenten der HSG betriebene, Info Desk.

Tipps für die Startwoche:

  • Direkt am Treppenaufgang könnt ihr euch den ganzen Tag über kostenlos verschiedene Getränke und Snacks holen.
  • Für die Startwoche gibt es extra einen zusätzlichen Info Desk direkt an der Fensterfront des Hauptgebäudes. Solltet ihr irgendwelche Probleme oder Fragen haben, wird euch hier mit Sicherheit geholfen.
  • Achtung, Geheimtipp: Die Terrasse des Hauptgebäudes, die vermutlich noch die Wenigsten kennen, eignet sich perfekt zum Entspannen und Abschalten mit tollem Ausblick.

 

Die Aula – Hier wird’s ernst

Die Aula der Universität, ebenfalls erst vor kurzem saniert, dient als Veranstaltungsort verschiedenster Events, wie beispielsweise öffentliche Vorlesung. Was aber viel wichtiger ist, ist die Tatsache, dass ihr hier den größten Teil eurer Prüfungen schreiben werdet. Ihr werdet hier also noch genug Zeit verbringen.

 

Mensa  – Hungrig lernt´s sich schlecht

Auch die Mensa wurde im Zuge der Sanierung rundum erneuert. Hier besteht die Möglichkeit  von Mo-Fr von 11.00 – 14.30 zu Mittag zu essen. Die Preise liegen zwischen CHF 7.- und CHF 15.-.

Tipps für die Startwoche:

  • Einige haben es vielleicht schon bemerkt: Die Mensa ist heillos überfüllt und das nicht nur in der Startwoche. Überlegt euch also genau, wann ihr essen wollt und wie viel Zeit ihr dazu habt. Erfahrungsgemäß ist von 12.00 – 13.30 Uhr am meisten los.
  • Im Hauptgebäude könnt ihr euch vier Essensbons kaufen und somit etwas Geld sparen. Die Bons gelten auch noch nach der Startwoche.

 

Sporthalle – einfach mal abschalten

Ursprünglich im Jahr 2006/07 als Lernprovisorium gebaut, wurde sie 2010/11 zur Sportnutzung umgebaut. Die Sporthalle und der angrenzende Kunstrasenplatz bieten in Verbindung mit zahlreichen Sportvereinen der Universität St. Gallen eine optimale Möglichkeit vom Lernstress abzuschalten. Egal ob Krafttraining, Kickboxen, Lacrosse oder Fußball – das Angebot ist riesig, und so sollte für jeden etwas dabei sein.

Tipps für die Startwoche:

  • Auch wenn noch keine Sportprogramme stattfinden, lohnt sich ein Blick auf das schwarze Brett der Sporthalle um sich einen Überblick über die Angebote zu verschaffen. Zudem kann man sich auch schon für diverse Programme anmelden.
  • Am Donnerstag Abend findet die Vereinspräsentation statt. Nutzt die Chance, euch von verschiedenen Sportvereinen überzeugen zu lassen.

 

Bibliothek – ein Hort des Wissens

Die Geschichte der Universitätsbibliothek reicht zurück bis ins Jahr 1898, als diese mit der Gründung der Handels-Hochschule in St. Gallen ins Leben gerufen wird. 1989, also fast hundert Jahre später, wird das aktuelle Bibliotheksgebäude auf dem Rosenberg bezogen. Mit einem Angebot von über 600 000 Büchern und einer nicht unerheblichen Anzahl an Fachzeitschriften, E-Books, DVDs, usw., die den Studenten und auch der Öffentlichkeit bereitstehen, bietet die Bibliothek der HSG die beste Grundlage zum erfolgreichen Lernen. Geöffnet ist die Bibliothek von Montag bis Freitag von 08.00 -22.00 Uhr und samstags von 09.00 – 19.00 Uhr.

Tipps für die Startwoche:

  • Geniesst die Startwoche, meidet die Bibliothek. Ihr werdet sie früh genug kennen lernen…

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://sw2012.startwoche.ch/2012/09/11/campus-hotspots-die-wichtigsten-gebaude-auf-einen-blick/

Kommentar verfassen